Modulare Ultrakurzpuls-
laser-Technologie

Ausschreibung Postdoc Stelle HS Aalen

Postdoc für die Lasermaterialbearbeitung mit ultrakurzen Laserpulsen an der Hochschule Aalen gesucht

1. Netzwerktreffen 2020
UKPL Phase 3

26. März 2020 in Rostock

Jenoptik - nozzle drilling overview

Photonics West

1. - 6. Februar 2020, San Francisco

LEF 2020 – 23. Seminar “Laser in der Elektronikproduktion und Feinwerktechnik”

10. - 11. März 2020, Fürth

5. Innovationsforum MikroLas

24.-25.03.2020 in Rostock

Jenoptik - SiN TF removal

MEDIZINTECHNIK

Im medizinischen Bereich eröffnen UKPL gänzlich neue Therapiemöglichkeiten, beispielsweise durch hochpräzise und schädigungsarme Schnitte im Auge. Insbesondere bei einem der weltweit häufigsten chirurgischen Eingriffe, der Therapie des Grauen Stars, werden wesentlich effizientere und kostengünstigere Verfahren möglich. Neue Therapiemöglichkeiten der Altersweitsichtigkeit machen der Lesebrille ernsthafte Konkurrenz.

Auch für die Herstellung medizinischer Produkte wie Hypotubes oder kleinster Bohrer ist der UKP-Laser ein hervorragendes Werkzeug. Die Herstellung von kleinsten Stents ist praktisch nicht möglich. Hierbei sind sowohl Stents aus Nickel-Titan-Legierungen als auch Biopolymeren möglich. Die Nacharbeitung besteht lediglich in einem letzten Reinigungsschritt.

Lasergeschnittener Stent
(TRUMPF ©)
150 µm Polymer-Stent
(JENOPTIK Laser GmbH ©)
Hypotubes aus Edelstahl
(ADMEDES GmbH ©)
 

Korrosionsfreies Markieren für die Medizintechnik

Die Korrosionsbeständigkeit von Markierungen ist in vielen Branchen von großer Bedeutung. Ein Beispiel ist die Medizintechnik. Hier müssen Markierungen eine hohe Beständigkeit gegenüber der Behandlung mit aggressiven Reinigungs- und Sterilisationsmethoden aufweisen. Durch die Strukturierung der Oberfläche mit Ultrakurzpulslasern entsteht kaum thermischer Eintrag in das Material, sodass die erzeugte Farbänderung korrosionsfrei ist. Die Funktionalisierung der Oberfläche mit UKP-Lasern ermöglicht die Erzeugung einer Struktur mit sehr hoher und breitbandiger Lichtabsorption, wodurch bei Metallen eine deutliche Farbänderung bis hin zu einem dunklen Schwarzton hervorgerufen werden kann (Black Marking).

Schwarzmarkieren einer Pinzette mit Pikosekunden-Puls (TRUMPF ©)
Schwarzmarkieren von medizinischem Besteck
(PHOTON ENERGY GmbH ©)

Ein Kompetenznetzwerk der
EurA AG
Max-Eyth-Straße 2
73479 Ellwangen

Ihr Ansprechpartner:
Dr. Thomas Schwarzbäck
Physiker
Projekt- und Netzwerkmanager

T: +49 (0)7961 9256 251
F: +49 (0)7961 9256 211
E: thomas.schwarzbaeck@noSpameura-ag.de
H: www.eura-ag.de